Gelassen und fast perfekt

Gelassen und fast perfekt wird mein Onkel nie werden

Vor kurzem war ich bei Onkel Eugen eingeladen. Er ist soweit recht nett und umgänglich. Ein angesehener Mitarbeiter im mittleren Management einer größeren Organisation. Mein Onkel legt sehr großen Wert auf Stil, Ordnung und Perfektion. Und versucht diese Haltung auch seinem Neffen (sprich mir) seit Jahren beizubringen. Er ist in der Familie wegen seiner Neigung zur Perfektion nicht gerade beliebt. Gelassen und fast perfekt ist meinem Onkel zu wenig.

Bei meinem Besuch wirkte mein Onkel auf mich ziemlich aufgewühlt, abgelenkt und ein wenig ungehalten. Was ging in ihm vor?

Nach dem Essen sprach ich ihn direkt auf seine Stimmung an. Ich hatte den Eindruck, er war richtig froh mit mir darüber reden zu können.

Vorgestern war es passiert. Eine Seite seines Zauns um den Garten wurde neu gestrichen. Nur leider passte die neue Farbe nicht ganz genau zum Anstrich auf der anderen Seite des Zauns. Der Handwerker hatte meinen Onkel wohl darauf hingewiesen, dass es zu Unterschieden in der Farbnuance kommen wird. Mein Onkel sah aber erst nach vollendetem Werk das Malheur.

Und jetzt beschäftigt das meinem Onkel die ganz Zeit. Er fühlt sich richtig unwohl bei dem Gedanken, dass sein Zaun zwei unterschiedliche Brauntöne aufweist.

Ich versuchte ihn zu beruhigen: „Aber Onkel Eugen, der Zaun ist doch wunderschön, und den anderen Farbton merkt ohnehin keiner, das ist doch um die Ecke. Freue dich lieber über den neu gestrichenen  Zaun.

Mein Onkel fragt sich aber, warum ihm das passiert sei, er hätte besser aufpassen müssen. Er wird den Handwerker auf Schadenersatz und Wiedergutmachung klagen. Er war nicht zu beruhigen.

Und jetzt wagte ich etwas.
Ich sagt: “Lieber Onkel Eugen, du weißt doch, dass du in der Familie nicht besonders beliebt bist?“ Er meinte: „Ja, wahrscheinlich ist der Grund mein Perfektionsdrang. Aber was soll ich tun? Ich kann nicht anders.“

Ich meinte respektvoll zu ihm: „Die Fixierung auf Mängel macht es dir schwer, freundlich und beliebt zu sein. Natürlich gibt es für fast alles immer eine bessere Lösung oder einen besseren Weg, dies bedeutet jedoch nicht, dass du die Dinge, so wie sie sind, nicht genießen und würdigen kannst. In unserem Fall eben den neu gestrichenen Zaun.

Und ich erinnere mich noch genau an andere Situationen von früher. Wo du oft nur auf das geachtet hast, was dir nicht gefällt.  Ob es ein unaufgeräumter Schrank war, oder ein Kratzer am Auto, eine verspätete Lieferung deines Geschirrspülers, oder die paar Kilo zu viel um die Hüften von meiner Tante. Und natürlich hast du auch mich öfter bemängelt, wie ich zum Beispiel mit meiner Freundin lebe, wie sie aussieht, wie sie sich verhält und ein paar andere Sachen. Wir sind eben gelassen und fast perfekt.

Entschuldige, wenn ich so offen bin, aber wenn du immer darauf bestehst, dass etwas so oder so zu sein habe, also besser als es schon ist, dann kämpfst du unweigerlich auf verlorenem Posten. Statt zufrieden und dankbar zu sein, für das was du hast, bist du fixiert auf das, was dir mangelhaft erscheint sowie auf deinen Drang, es in Ordnung zu bringen.“

Es dauerte fast fünf Minuten bis mein Onkel  mit einem tiefen Seufzer antwortete: „So deutlich hat mir das noch keiner gesagt. Aber du hast recht, ich konzentriere mich zu sehr auf das, dass etwas anders zu sein hat als es momentan ist. Ich danke dir. Ich werde heute Nacht viel darüber nachdenken. Morgen rufe ich dich an. Dann vereinbaren wir einen Termin für ein Familienfest mit allen. Das machen wir gelassen und fast perfekt.“

Mein Onkel lacht. Er war mir dankbar für meine Worte.
Ab nun hatte ich einen neuen Onkel. Gelassen und fast perfekt.

Resümee

Ich habe das von meiner Großmutter gelernt. Ohne „verbesserungssüchtige“ Einstellung ist  tatsächlich alles gut. Sie meinte öfter: „Unterdrücke dein aufkommendes Bedürfnis nach Perfektion in allen deinen Lebensbereichen und du wirst die vorhandene Vollkommenheit im Leben selbst schnell entdecken.“

Wie ist das mit eurer Großmutter und eurem Onkel? Oder anderen Zeitgenossen?
Schreibt mir bitte eure Ansichten und Erlebnisse.
Ric

how your pizza delivery guy is getting stiffed this super bowlSecond, thrust your other foot again squarely in front of your opponent and with all the momentum that you have brought to the tackle grab your opponent. As your feet plants your head should be making its first contact. The one golden rule in making a safe tackle is to never, ever lead with or try to tackle with the crown of your head. You need to literally imagine that the football is a big hamburger and you want to bite it and not slam your forehead against it.“I truly believe the NFL must have known on some level because there were always doctors present, you know, with these guys,“ Alicia Duerson said. „But I guess the other part of me wholesale jerseys china is saying the 12 families who have lost their loved ones and their husbands or father that did have CTE, I feel like we’re the families who they probably needed to help in this lawsuit as well.Some of the strongest language is reserved for the $1.1 billion riverfront stadium deal being proposed by St. Louis, in which the Rams would be responsible for all stadium operations and maintenance costs for the http://www.footballjerseysuppliers.com stadium’s first 30 years. The Rams say that would increase their current rent by a factor of 20.Of something more serious than a simple cough, so a doctor would need to examine you. If the cough results in mucus that is bad smelling, thick, green, yellow, or reddish. You notice that you have suddenly lost a lot of weight that was not intended. wholesale nfl jerseys Having a cough at night that leaves you covered in sweat. IfCats have many different ways of communicating, but the meow is every cat’s go Cheap NFL Jerseys to vocalization when it wants to tell us something; be it, „I’m hungry,“ „pay attention Cheap NFL Jerseys to me“ or „I just took a dump, go clean it up.“ However, far from the one dimensional barking sound that dogs use to communicate, cats are like living stereo equalizers that are able to fine tune the pitches and tones of their meows. so they can better manipulate you into doing what they want.In 2010 he told The Daily Beast, „People have different reasons for the way they live their lives. You cannot put everyone’s reasons in the nfl jerseys cheap same box. It’s just a line I’ve never crossed and never will.“ He then added, fake ray ban sunglasses „Look, at the end of the day people have to respect people’s differences. I am different than some people would like me to be.“There has never before been a female black principal dancer at the American Ballet Theatre, until now. „Seven amazing dancers from American Ballet Theatre were promoted today,“ Kevin McKenzie, Artistic Director of the American Ballet Theatre explained in an email to the Huffington Post. „Each has demonstrated the talent and hard work needed to succeed in a highly competitive environment. I couldn’t be prouder.“ We reached out to Misty Copeland for comment and have yet to hear back.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.